Boot Other Device, Boot Up NumLock Status, First-, Second-, Third Boot Device, First Boot Device, etc.

Advanced Bios Features

BIOS-Parameter und ihre Optionen

Das Herz eines jeden Computer ist das so genannte CMOS, welches das BIOS (Basic Input Output Systems) verbirgt. Liegt hier ein Fehler vor kann dies die Funktionen der Hardware entscheidend beeinflussen oder sogar bei Übertaktung zerstören. In neuen BIOS-Versionen werden alle Bordeinstellungen softwaremäßig vorgenommen, anders als damals, als alle relevanten Einstellungen per Jumper direkt auf dem Mainboard gesetzt werden mussten. Bekannteste BIOS Hersteller sind Award, AMD und Phoenix.

Mit den Befehlen Entf, F1 oder F2 kann der Zugang während des Post erreicht werden und bietet dann den Anwender eine Reihe von Möglichkeiten die Leistung des Computers zu verbessern. Einstellungen und Optionen können sich in den BIOS-Versionen und von Hersteller zu Hersteller unterscheiden.

First Boot Device/Boot Sequence

Unter dieser Option wird eingestellt in welcher Reihenfolge der Computer nach einem bootfähigen Medium sucht. Zur Auswahl stehen Diskettenlaufwerke, Festplatten, optische Laufwerke, USB Medien oder über Netzwerk sein Betriebssystem suchen.

Boot up Floppy Seek/Floppy Drive Seek/Seek Floppy

Überprüfung der Funktionsfähigkeit aller angeschlossenen Diskettenlaufwerke (aktiv, wenn während des Post hörbar darauf zugegriffen wird. Auf Disabled bringt es einen schnelleren Systemstart.

Hyper - Threading/CPU Hyper - Threading/Hyper Threading Function

Auf Enabled geschaltet zeigt sich der Prozessor im Betriebssystem als zwei logische CPU's. Dies bringt entscheidende Performance bei der Arbeit mit mehreren Threads.

MPS Version Control for OS/MPS Table Version/MPS Revision

Geeignet für den Mehrprozessorbetrieb oder Hyper Threading unterstützt die Option die Systeme NT 4.0/2000/xp/Linux und liefert Informationen über die Konfiguration des Rechners. Für NT 4.0 bietet sich die stabilere Variante 1.1 an wobei alle anderen mit 1.4 klar kommen.